Barrierefreiheit / Web Accessibility

Die Barrierefreiheit (Web Accessibility) von Websites gibt Menschen mit einer Behinderung die Möglichkeit das Angebot dieser Website zu nutzen.
Da nicht auf alle individuellen Barrieren eingegangen werden kann, ist unter einer barrierefreien Website eher eine barrierearme Website zu verstehen.
Eine Behinderung kann nicht nur eine physische oder psychische Einschränkung sein, sondern auch eine technische.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, Barrieren aus dem Weg zu räumen. Die wichtigste ist eine W3C-konforme Programmierung der Website. So ist ein Zugriff unabhängig von verwendetem Browser möglich. Textbasierete Browser und Bildschirmlesegeräte für sehbinderte Menschen können so die Inhalte von Webseiten darstellen.


Für das Verständnis oder die Navigation sollten wichtige Texte nicht in Grafiken, Bildern oder Medien hinterlegt werden.
Die verwendeten Schriften sollten durch den Browser skalierbar sein.
Das Layout sollte ausschließlich über CSS definiert werden. Für sehbehinderte Menschen können zusätzliche CSS vorgehalten werden.
Bilder und Grafiken sollten beschrieben werden.
Zugriff ohne Maus nur über die Tastatur sollte möglich sein.

Nicht immer ist eine 100%ig barrierefreie Website realisierbar. Anforderungen an Layout oder spezielle Funktionalitäten können die Barrierefreiheit einschränken. Es sollte aber stets auf maximale Web Accessibility geachtet werden.

MEDILOR . Die Medienspezialisten aus Essen . Konzept . Grafik . Internet . Screen . Visualisierung . Foto . Event . und mehr...
Copyright ©2004-2015 by Sebastian Fehlings und seinen Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt . Impressum . Home